Leichtes Cremegel mit 16 % Fettphase (Basisrezeptur von Olionatura.de)

Leichtes Cremegel

Teil 2 des Dossiers »Basisrezepturen«

Das in diesem Beitrag vorgestellte Cremegel ist eine ultraleichte, niedrigviskose Formulierung mit einer Fettphase von 16 %, die sich ideal als Feuchtigkeitspflege für fettende Haut und Mischhaut eignet. Daneben bewährt sie sich als Wirkstoffserum für trockene und reife Haut. Das Cremegel ist optimal in einer Serumflasche mit Pipette oder einer Serumflasche mit Serumpumpe aufgehoben.

Nutzen Sie den Spielraum, den Ihnen diese Formulierung eröffnet: Je nach gewählten Wirkstoffen und Ölen kann das Cremegel unterschiedliche Funktionen erfüllen. Meine hier als Beispiel umgesetzte Formulierung setzt auf viel Feuchtigkeit. Bei trockener und reifer Haut können Sie in der Handfläche eine Ölmischung ergänzen oder diese nach dem Serum auftragen. Bei fettender Haut ist das Cremegel in vielen Fällen bereits ausreichend. Ideal sind in ihm besondere Wirkstoffe aufgehoben, die punktuell (z. B. auf die sensible Augenpartie) aufgetragen werden.

Herstellung

Phase A

6,25 g Pflanzenöle (12,5 %)
Vorschlag: 1,25 g Jojobaöl, 3,0 g Reiskeimöl, 2,0 g Squalan

0,5 g pflanzliches Wachs (Beerenwachs, Japanwachs), Pflanzenbutter oder Phytosteryl Macadamiate (1 %)
Vorschlag: 0,5 g Japanwachs

1,5 g Emulgator (3 %, das sind 18,2 % der Fettphase)
Vorschlag: 1,0 g Dermofeel® GSC POF + 0,5 g Imwitor® 375

Emulgator-Varianten

Variante AVariante BVariante C
1,0 g Dermofeel® GSC POF
+
0,5 g Sucrosestearat (HLB 15)
1,0 g Phospholipon® 80 H
+
0,5 g Imwitor® 375
1,0 g Symbioprot® M
+
0,5 g Sucrosestearat (HLB 15)
75–85 °C75–80 °C70–75 °C

Alle Komponenten im Becherglas bei ca. 75–80 °C aufschmelzen. Bitte beachten Sie die empfohlenen Temperaturangaben in der Tabelle, wenn Sie andere Emulgatoren einsetzen.

Phase B

  • 38 g Wasser (76 %)

Wasser auf ca. 75–85 °C erhitzen
(optimal auf die gleiche Temperatur wie die Emulgatoren oder geringfügig höher)

Phase A portionsweise, aber zügig unter Rühren zu Phase B ins Becherglas geben, dann ca. 2–4 Minuten hochtourig rühren (mit Stabmixer, KAI Blendia oder Laborrührwerk 2 Minuten, mit Handrührgerät 4 Minuten). Alternativ beide Phasen zusammenfügen und dann erst mit der Homogenisierung beginnen (One-Pot-Verfahren).

Emulsion sanft bis auf Handwärme rühren.

Phase C

  • 1,5 g Glycerin, 99,5 % (3 %)
  • 0,25 g Siligel® oder Cosphaderm® X 34 (0,5 %)

Siligel® oder Cosphaderm® X 34 in Glycerin verrühren.

  • 2,0 g Wirkstoffe (4 %)
    Vorschlag: 1,0 g Sodium PCA + 1,0 g Natriumlaktat

zur Glycerin-Gelbildner-Mischung geben, gut verrühren.

Die gesamte Mischung unter Rühren zu Phase A/B geben. Sanft kalt rühren.

Phase D

  • ätherische Öle nach Wunsch: ca. 3–5 Tropfen
  • 0,5 g Rokonsal™ BSB-N (1 %)
  • Milchsäure (q. s.)

Emulsion auf Wunsch beduften, konservieren und den pH-Wert kontrollieren. Mit Milchsäure ggfs. auf pH 5–5,4 korrigieren (Rokonsal™ BSB-N arbeitet optimal bei einem pH-Wert ≤ pH 5,4).

Heike
© Heike KäserOLIONATURA

Ein kostenfreier Service von Olionatura® | © Heike Käser 2007–2021