Echte Kamille

Echte Kamille

Antientzündlich und wundheilend

INCI: Matricaria recutica L.

Die Echte Kamille ist die deutsche Heilpflanze schlechthin. Die zu den Korbblütlern zählende Pflanze ist in ganz Mitteleuropa und in West- und Mittelasien heimisch. Geerntet werden Juli bis August vor allem die Blütenköpfe.

Frische, ausgeputzte Kamillenblüten direkt nach dem Sammeln

Matricaria recutica L.

  • Familie: Asteraceae (Korbblütengewächse)
  • Synonym(e): Echte Kamille, Feldkamille, Mutterkraut
  • englisch: German Chamomile
  • französisch: Camomille allemande
  • Inhaltsstoffe: Ätherisches Öl (Matracin als Vorstufe des Chamazulen, α-Bisabolol, Polyine), Flavonoide, Cumarine, Carbonsäuren, Schleimstoffe.

Kosmetische Wirkung

Bekannt und in der Forschung mehrfach belegt ist die stark entzündungshemmende und die Wundheilung fördernde Wirkung insbesondere durch Inhaltsstoffe des ätherischen Öls. Wirkstoffe aus der Echten Kamille regen nachweislich den Hautstoffwechsel an und regenerieren das Gewebe. Das im ätherischen Öl enthaltene Bisabolol wird auch isoliert als kosmetischer Wirkstoff genutzt, da es hemmend auf Bakterien und Viren wirkt, jedoch nicht, wie Echte Kamille, Allergiepotential hat. Auch fördert Bisabolol das Penetrationsvermögen anderer Wirkstoffe in die Haut. Unreine Haut, Dermatitis und Ekzeme werden erfolgreich mit Extrakten behandelt.

Echte Kamille gilt in seltenen Fällen als sensibilisierende Pflanze, scheinbar gibt es Kreuzallergien mit anderen Pollenpflanzen. Bei bekannter Allergie gegen Korbblütler sollten Sie Echte Kamille meiden.

Ernte

Nach mindestens 2 Sonnentagen vormittags zwischen 10 und 11 Uhr sammeln (guter Anhaltspunkt: 50–70 % der vorhandene Blüten sollten in Vollblüte stehen), nur die Blütenköpfe ernten. Locker auf ein Tuch auslegen, 2–3 Tage antrocknen lassen, dann als Mazerat oder Tinktur weiter verarbeiten. Als Teedroge 8 Tage durchtrocknen lassen.

Frisch destilliertes Kamillenhydrolat, bläulich eingefärbt durch Chamazulen

Kamillenblüten lassen sich sehr gut destillieren. Das Foto zeigt die durch Chamazulen blaue Eintrübung eines von mir destillierten Hydrolats aus frisch gesammelter Kamille, vor dem Abfüllen in die sterilisierten Flaschen. Ich belasse das ätherische Öl vollständig im Hydrolat.

Verwendung

Die Blätter der Echten Kamille können frisch oder getrocknet verwendet werden. Kamillenextrakte werden als wässrig-ethanolischer Extrakt (50–70 % vol.), als Hydrolat, Ölmazerat oder als ätherisches Öl genutzt.

EinsatzformDosierung
Ätherisches Öl0,5 – 1 %
Wässrig-ethanolischer Extrakt (50–70 Vol.-%)3–5 %
Ölmazerat5–10 %
Hydrolat bis 100 %
Heike
© Heike KäserOLIONATURA®

Ein kostenfreier Service von Olionatura® | © Heike Käser 2007–2021