Emulsense® HC

Emulsense™ HC

INCI: Brassicyl Isoleucinate Esylate (and) Brassica Alcohol

Emulsense™ HC ist ein kationischer, palmölfreier Emulgator auf rein pflanzlicher Basis. Der haarkonditionierende, kationische Part besteht aus ca. 23 % einer mit pflanzlichen Fettsäuren veresterten essentiellen Aminosäure Isoleucin (fermentativ aus Reis gewonnen) kombiniert mit einem konsistenzgebenden langkettigen Fettalkohol aus Pflanzen der Familie der Brassicaceae (zu denen auch bekannte Kulturpflanzen wie Kohlsorten, Senf, Rettiche, Rüben u. a. Pflanzen gehören). Das in weißen Flakes vorliegende Emulsense® HC ist der erste palmöl- und quatfreie kationische Emulgator für Naturkosmetik-konforme Conditioner, der ausschließlich aus pflanzlichen Materialien durch Fermentation und Anwendung nachhaltiger »grüner Chemie« hergestellt wird. Das Produkt entspricht den Vorgaben von ECOCERT, COSMOS sowie NaTrue.

Der konditionierende kationische Part und der Fettalkohol basieren primär auf C18- bis C-22-Fettsäuren; beide kombiniert weisen vergleichbar konditionierende Eigenschaften auf wie klassische, jedoch kritisch diskutierte quartäre Ammoniumverbindungen (»Quats«). Sie bilden in Wasser ein flüssig-kristallines Gelnetzwerk aus, das konsistenzbildend und emulsionsstabilisierend wirkt. Charakteristisch für Emulsense™ HC ist sein ausgeprägt saurer pH-Wert von ca. 3,5, der in Emulsionen je nach Konzeption zu pH-Werten um pH 4–4,5 führt.

Wichtig: Emulsence® HC ist (trotz identischer INCI) – nicht mit Emulsence® identisch. Emulsence® weist ca. 65 % kationische Aminosäureester auf und wird mit 4–6,5 % Einsatzkonzentration niedriger dosiert. Es wird als Haarconditioner und Emulgator für Hautemulsionen ausgelobt.

Emulsense® HC

Brassicyl Isoleucinate Esylate (and) Brassica Alcohol

  • CAS-Nummer (von Brassicyl Isoleucinate Esylate): 1156505-34-8, Brassica Alcohol sind Mixturen)
  • Zusammensetzung (gemäß SDS):
    Brassicyl Isoleucinate Esylate (ca. 24 %)
    Brassica Alcohol (ca. 76 %)
  • Funktion: Konditonierer, Emulgator
  • Klasse: kationisch
  • Schmelzpunkt: 56 °C
  • Dosierung: 6,5 – 16 %
  • Wirkung: Antistatisch, geschmeidig machend, verbessert Nasskämmbarkeit
  • Verarbeitung: Siehe Hinweise im Portrait

COSMOS | ECOCERT
palmölfrei | Non-GMO | Vegan

Wirkung und kosmetischer Einsatz

Emulsense™ HC neutralisiert die negativ geladene Oberfläche angegriffener, strukturgeschädigter Haare, glättet die aufgeraute Cuticula und bewirkt eine ausgeprägt verbesserte Nasskämmbarkeit. Emulsense HC ist ideal geeignet, um sogenannte »Detangler« zu realisieren, d. h. Produkttypen, die innerhalb kurzer Zeit antistatisch und glättend auf die Haarstruktur wirken. Sie spüren die besondere Wirkung, wenn Sie einen Emulsions-Conditioner mit Emulsense™ HC wie eine Handcreme auftragen: Beim Verreiben der Emulsion bricht diese sofort, und Sie spüren einen Wasserfilm über einer wasserabweisenden Schicht auf Ihrer Haut. Vergleichbares passiert beim Kneten der Emulsion im feuchten Haar. Den Grad der Rückfettung können Sie über die Gesamtkonzeption Ihrer Produkte steuern – je mehr Öle und Buttern Sie einplanen, desto reichhaltiger wird die Wirkung.

Verarbeitung

Emulsense™ HC ist nicht kompliziert in der Verarbeitung. Einige Aspekte sollten jedoch beachtet werden, damit Ihre Produkte gelingen. Beachten Sie, dass kationische Emulgatoren mit anionischen Inhaltsstoffen inkompatibel sind. Dazu gehören anionische Tenside, aber auch anionische Gelbildner wie Xanthan.

Herstellung von Emulsionen

  • Emulsense® HC wird bei ca. 75 °C in der Fettphase aufgeschmolzen oder in der Wasserphase dispensiert.
  • Geben Sie die Fettphase bevorzugt zur Wasserphase. Hier ist zu beachten, dass Emulsense HC beim Gießen schnell an den Becherglaswänden aushärtet, wenn dieses kühl und die herzustellende Charge (wie bei Selbstrührern häufig) klein ist. Es kann daher vorteilhaft sein, Emulsense HC in der Wasserphase zu dispergieren und die (in der Regel flüssige, da überwiegend auf Ölen und Buttern basierende) Fettphase unter Rühren der Wasserphase hinzuzufügen. Eine Zugabe von Glycerin stabilisiert die Emulsion. Dies kann in der heißen Wasserphase erfolgen oder bei Handwärme.
  • Um den niedrigen pH-Wert von Emulsense™ HC zu erhöhen, empfiehlt sich eine Zugabe von ca. 0,2 % L-Arginine in die Wasserphase. L-Arginine kann mit erhitzt werden. Besonders bequem zu verarbeiten ist eine 10%ige L-Arginin-Lösung.
  • Anschließend wird die sich bildende Emulsion ca. 2–4 Minuten hochtourig dispergiert und dann moderat handwarm gerührt.
  • Zimmerwarm temperierte Wirkstoffe, die bei Handwärme ergänzt werden, geben Sie in kleinen Portionen hinzu und arbeiten sie jeweils gut ein.
  • Nun wird die Emulsion konserviert, auf Wunsch beduftet und der pH-Wert kontrolliert. Je nach hinzugefügten Wirkstoffen wird der pH-Wert der Emulsion mehr oder weniger stark im sauren Bereich liegen. Für Haarpflegeprodukte ist dies vorteilhaft: Ein saurer pH-Wert schließt die sensible Zapfenschicht der Cuticula und fördert den Glanz, und auch viele naturkosmetikkonforme Konservierer profitieren von diesem pH-Wertbereich. Sollten Sie den PH-Wert erhöhen wollen, eignet sich – wie bereits erwähnt – die Aminosäure L-Arginin optimal.

Dosierung

Je nach Einsatzbereich und Kombination haben sich folgende Einsatzkonzentrationen bewährt:

In O/W-Emulsionen5-8 %
In Conditioner Bars8-16 %
in Shampoos1-3 %

Quellen

  • Produktinformation des Herstellers
  • eigene Tests in meinem Labor
Heike
© Heike KäserOLIONATURA

Ein kostenfreier Service von Olionatura® | © Heike Käser 2007–2021