Aqua Herba aus frischen Pflanzenextrakten und Hydrolaten

Aqua Herba

Symbiose aus Pflanzenextrakten und Hydrolaten

Durch die Natur streifen, Pflanzen ernten (eine Handvoll jeweils, ich benötige für mich nur wenig), sie zuhause verarbeiten schenkt eine unglaubliche innere Ausgeglichenheit! Um so schöner ist es, am Ende eines Tages die Essenz dieser Stunden im wahrsten Sinne des Wortes in der Hand zu halten.

Aqua Herba aus frischen Pflanzenextrakten und Hydrolaten

Aus diesen Streifzügen hat sich das Konzept meiner Aqua Herba entwickelt, grob übersetzt »Kräuterwasser«. Aqua Herba sind frisch hergestellte Pflanzenauszüge, die sich mit selbst destillierten Hydrolaten zu wundervollen Kompositionen fügen. In diesem Beitrag bilden duftende Hydrolate aus Melisse, Mädesüß und Römischer Kamille sowie Extrakte aus Jiaogulan und Centella asiatica die Grundlage für grüngoldene »Aqua herba«. Das Besondere ist ein Anteil an hydratisierendem Bio-Glycerin und der hohe Extraktanteil, der die Wässer gleichzeitig konserviert. Weitere Wirkstoffe enthalten sie nicht.

Ich habe die Mengen der Pflanzenextrakte so berechnet, dass ich von einem Auszugsmittel aus 50 % reinem Alkohol (95 bzw. 96 % vol.), 20 % reinem Glycerin (99,5 %, bio) und 30 % Hydrolat bzw. Wasser ausgegangen bin und die fertigen »Aqua Herba« mit 20 % Ethanol auf gesamt konserviert habe. In der Realität wird der Alkoholgehalt der Extrakte nicht mehr vollen 50 % entsprechen, da der pflanzeneigene Zellsaft der frischen Pflanzen verdünnend wirkt.

In den Aqua Herba ist sowohl die Konzentration an gelösten Pflanzenstoffen als auch der Ethanolgehalt hoch. Daher eignet sich diese Produktform primär als unterstützende Pflege in einer therapeutisch orientierten Behandlung (z. B. bei Akne oder entzündlichen Hautzuständen), die zeitlich begrenzt ist. Dennoch: Keine Angst vor Ethanol – es verdunstet sehr schnell und trocknet nicht aus, wenn Sie anschließend Ihre gewohnte Pflege verwenden.

Turboextraktion von Jiaogulan mit der IKA Ultra Turrax T18

Aqua Herba (50 g)

  • 12,0 g Mädesüß-Hydrolat
  • 10,0 g Melissen-Hydrolat
  • 10,0 g Römische Kamille-Hydrolat
  • 9,0 g Frischpflanzenauszug aus Jiaogulan
  • 9,0 g Frischpflanzenauszug aus Centella

Das Foto zeigt eine Turboextraktion von Jiagulan. Der Schaum entsteht durch den natürlichen Gehalt der Blätter an Saponinen.

Die Konservierung wird durch die Pflanzenauszüge geleistet; der Anteil an Glycerin wirkt leicht hydratisierend. Ich habe das Aqua Herba in eine Pumpspenderflasche gefüllt und trage das Tonikum mit einem Pad auf. Anschließend sollte eine leichte Pflege ergänzt werden, z. B. eine auf den Hautzustand abgestimmte Ölmischung, ein Oleogel (Ölgel) oder eine Emulsion.

Heike KäserOLIONATURA®

Ein kostenfreier Service von Olionatura® | © Heike Käser 2007–2021