Blütenwachshaarbalsam

Blütenwachs-Haarbalsam

Mit Brokkolisamenöl und Rosenwachs

Der blumig-frisch duftende Blütenwachs-Haarbalsam wird sparsam nach der Haarwäsche in die Längen und auf spröde Deckhaare aufgetragen und nach kurzer Einwirkzeit gut ausgespült. Pflanzliche Fettsäureamine, Phyto­sterole aus Sojaöl und hydriertes Lecithin binden sich an das Haarkeratin und wirken intensiv restrukturierend; Panthenol und Sodium PCA binden Feuchtigkeit im Haar. Die schützende Wirkung des duftenden Rosenwachses erhöht Glanz, Griff und Kämmbarkeit des Haars. Geben Sie nach der Haarwäsche eine kleine Menge Blütenwachs-Haarbalsam (je nach Haarlänge ca. ein bis zwei Teelöffel voll) in die Deckhaare und in die Längen, lassen Sie sie ca. 3 Minuten einwirken und spülen Sie sie gut aus.

Blütenwachshaarbalsam

INCI

Aqua, Brassica Oleracea (Broccoli) Seed Oil, Cetearyl Alcohol, Sodium PCA, Panthenol, Cetearyl Glucoside, Stearamidopropyl Dimethylamine, Phytosteryl Macadamiate, Lactic acid, Hydrogenated Lecithin, Benzyl Alcohol, Benzoic acid, Sorbic acid, Rosa damascena Cera

Menge: 100 g | O/W-Emulsion
Fettphase: 11 % | Emulgator: 2,3 %
vegan

Phase A

  • 5,0 g Brokkolisamenöl
  • 0,5 g Phytosteryl Macadamiate

Phytosteryl Macadamiate im Öl bei ca. 75 °C homogen aufschmelzen.

Phase B

  • 3,0 g Cetearylalkohol (Lanette® O)
  • 1,0 g TEGO® Amid S 18
  • 0,2 g Rosenwachs
  • 0,3 g Phospholipon® 80 H

Komponenten hinzufügen, klar aufschmelzen. Falls notwendig, Becherglas auf dem Herd belassen.

Phase C

  • 83,5 g Wasser
  • 0,5 g Milchsäure
  • 1,0 g Tego® Care CG 90

Wasser aufkochen, auf ca. 80 °C abkühlen lassen und die Milchsäure ergänzen.
Tego® Care CG 90 unter Rühren ins Wasser geben und verrühren (es werden kleine Flöckchen sichtbar bleiben). Phase C zu Phase A/B geben, dann ca. 2–4 Minuten hochtourig emulgieren (mit Stabmixer oder KAI Blendia 2 Minuten, mit Laborrührwerk oder kräftigem Handrührgerät 4 Minuten).

Phase D

  • 2,0 g Sodium PCA
  • 2,0 g Panthenol

Sodium PCA und Panthenol in die Emulsion gebe­n, noch einmal ca. 30 Sekunden kräftig homogenisieren, anschließend sanft kalt rühren.

Phase E

  • 1,0 g Biokons PA 30 oder Rokonsal™ BSB-N
  • ca. 10 Tr. ätherische Öle, z. B.: Rosengeranie, Sandelholz, Osmanthus, Mimosen-Absolue
  • Milchsäure: q. s.

Blütenwachs-Haarbalsam auf Wunsch beduften, konservieren und den pH-Wert kontrollieren, bei Bedarf auf pH 5–5,4 korrigieren (Rokonsal™ BSB-N arbeitet optimal bei einem pH-Wert ≤ pH 5,4). Alle hinzugefügten Ingredienzien homogen einarbeiten.

Rohstoffe austauschen?

Cetearylalkohol lässt sich durch Cetylalkohol oder Behenylalkohol ersetzen.

Statt Rosenwachs bieten sich Jasminwachs, Mimosenwachs oder andere Blüten­wachse an. Bitte achten Sie auf korrektes Abwiegen: Diese Wachse geben dem Balsam seine wundervolle Wirkung, ein zu hoher Anteil macht die Haare jedoch schwer und lagert sich an. Nehmen Sie lieber weniger als mehr. Sie haben leider kein Blütenwachs? Unter uns: Auch ohne Wachs ist der Blütenwachs-Haarbalsam sehr pflegend – rühren Sie ihn einfach ohne.

Statt Phytosteryl Macadamiate habe ich früher Avocadin® HU 25 eingesetzt. Phytosteryl Macadamiate ist einfacher zu verarbeiten. Beide sind geeignet.

Im Fettsäuremuster ähnlich wie Brokkolisamenöl (und günstiger) ist Krambeöl, auch »Abyssinian Oil« genannt. Weitere für die Haarpflege empfehlenswerten Öle sind Macadamianussöl und Hafersamenöl.

Heike
© Heike KäserOLIONATURA®

Ein kostenfreier Service von Olionatura® | © Heike Käser 2007–2021